Öffentlichkeitsarbeit

Image

Ein großes Problem für die österreichische Angelfischerei ist ihr Ansehen in der Öffentlichkeit. Die Angelfischerei wird oft mit einem falschen Image, geringer Akzeptanz und fehlendem Verständnis trotz ihres engagierten Einsatzes zum Fischarten- und Gewässerschutzes konfrontiert.

Fischer und Angler stehen einer verstädterten Bevölkerung gegenüber, welche die Natur nicht mehr selbst erlebt, ihr aber oft eine Art „Götzenstatus“ bemisst. Dabei merken viele nicht, dass ihr Naturverständnis durch mehr virtueller Art ist, geprägt rein durch Fernsehen und Computer und nicht mehr Selbsterleben. Diesem Zeitgeist müssen wir unsere Sicht der Dinge darstellen.

Angelfischerei bedeutet nicht nur „Fische fangen“. Fischarten- und Gewässerschutz hängen damit untrennbar zusammen.

Netzwerke – Medienarbeit

Öffentlichkeitsarbeit bzw. Medienauftritte beeinflussen die Meinung einer breiten Öffentlichkeit. Die öffentliche Meinung ist für Entscheidungsträger und Politiker ein Beweggrund, Verbesserungen am Ökosystem Wasser zu fordern. Medienarbeit und -betreuung zählen daher zu unseren Hauptanliegen.

  • Information von Medien, Stakeholdern und Meinungsbildnern bzw. politisch Verantwortlichen
  • Schaffung von Vertrauen und Interesse zur Imagepflege und -verbesserung
  • Beeinflussung der öffentlichen Meinung durch positive Berichterstattung
  • Beobachtung der öffentlichen Meinung
  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades

Wie machen wir das?

  • ÖKF-Zeitschrift „Fisch und Gewässer“
  • ÖKF-Pressespiegel
  • ÖKF-Newsletter
  • Presseaussendungen bzw. Pressegespräche
  • Veröffentlichungen in Fach- und Tageszeitungen
  • Eigenpublikationen und  Bibliothek
  • ÖKF Homepage mit wissenswerten Informationen
  • Fisch des Jahres
  • Fischpatenschaft sowie
  • Besuch von Fachveranstaltungen
  • ÖKF FORUM (regelmäßige Informationsveranstaltungen)
  • Kontakt zu österreichischen Behörden und Institutionen und deren regelmäßige Betreuung
  • Und all dies unterstützt die Partnerschaft Fish’n’Friends!